Historischer Verein
Stadt Neunkirchen e.V.

Historischer Verein Stadt Neunkirchen e.V.

Regelmäßige Gesprächskreise mit kurzen Vorträgen jeweils am 1. Donnerstag im Monat (bei Feiertag am folgenden Donnerstag) um 19.00 Uhr in der Geschäftsstelle; Irrgartenstraße 18, Neunkirchen. Für Mitglieder kostenlos, Nichtmitglieder zahlen 3,- € Eintritt.

Gäste sind herzlich willkommen:

 

Gesprächskreis „Neunkirchen damals“

Der Verein hält seine Geschäftsstelle in der Irrgartenstraße 18 für regelmäßige Sprechstunden geöffnet. Die Öffnungszeiten sind donnerstags von 16 bis 18 Uhr. Dort treffen sich an der Heimatgeschichte interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Gedankenaustausch oder um im Archiv des Vereins zu recherchieren. Mit Geschichten, Anekdoten, oder alten Fotos werden Erinnerungen ausgetauscht und aufgefrischt, die mit der Geschichte von Neunkirchen und seinen Stadtteilen zu tun haben. So manche Begebenheiten aus längst verflossenen Zeiten werden von Interessierten nachgefragt oder im Archiv des Vereins gesucht. So auch in den  gebundenen Ausgaben des Neunkircher Stadtanzeigers  von  ca. 40 Jahren, die in der Geschäftsstelle vorgehalten werden. Über die Themen, die in Vorträgen abgehandelt wurden, gibt es Drucksachen die für geringe Kostenbeiträge zu erstehen sind.Oft gehen historisch unersetzbare Erinnerungsstücke wie Fotos, Familiendokumente, Pläne und Schriften verloren, weil sie von uninteressierten Erben entsorgt werden. Auch dafür sind der Verein und seine Mitglieder Ansprechpartner, bei denen solche Dinge angemeldet, zum Kopieren ausgeliehen, oder gespendet werden können, um sie so für die Zukunft zu erhalten. Der Verein hat auch eine Arbeitsgruppe die sich mit der Namens- und Familienforschung beschäftigt. Weitere Interessengebiete und Schwerpunktziele des Vereins sind: Archive - Fotos und Postkarten, Vereinszeitungen / Jubiläumsschriften, Zeitungsausschnitte von wichtigen Ereignissen der Vergangenheit, Brauchtum, Chroniken von Häusern und Gebäuden, Stadt- und Stadtteilgeschichte, Verkehr, Wirtschaft, Gewerbe, Gaststätten und Hotels, Neunkircher Originale (Fotos - Geschichten und Anekdoten), Gemeinnützige Einrichtungen der Vergangenheit, Adress- und Branchenbücher und vieles andere mehr. Über alle diese Themen sind Gruppengespräche denkbar.  Um die Chronik von ehemaligen Arbeitsplätzen, wie z.B. vom Neunkircher Eisenwerk, den verschiedenen Kohlengruben oder der Schlossbrauerei, zu vervollständigen könnten Erlebnisberichten von dort beschäftigt gewesenen Mitarbeitern beitragen.

 



 

Vorträge 2018 des Historischen Verein Stadt Neunkirchen e.V.

Datum Vortragsthema Referent
     
4. Januar 2018 Zeitgeschichte im Spiegel einer Schulchronik –
Aus der Chronik der Schule am Bahnhof in Neunkirchen 1888 –1937
Jürgen Cornely
     
1. Februar 2018 Spuren von Einschüssen aus Bordwaffen feindlicher Flugzeuge am Hochofen VI
des Neunkircher Eisenwerkes
Klaus Olschewski
     
1. März 2018 Ergebnisse neuer Grabungen am Kirchberg in Neunkirchen-Wiebelskirchen Norbert Hell
Olaf Schuler
     
5. April 2018 Neunkirchen und sein Umland auf Landkarten aus mehreren Jahrhunderten Dr. Axel Schäfer
     
3. Mai 2018 Neunkircher Familiennamen, Entstehung und Herkunft  Rolf Born
     
7. Juni 2018 Die Sozialleistungen der Saargruben, Teil 2
Guido Jung
     
6. Juli 2018 Die Eichelthaler Mühle in Neunkirchen-Münchwies Manfred Ruffing
     
2. August 2018 Geschichte des Funkwesens
Klaus Olschewski
     
6. September 2018  Studienfahrt zu Relikten des Hörfunks im Saarland Friedrich Decker
     
4. Oktober 2018 Familienforschung mit dem Computer - Computergenealogie
Markus Kalina
     
8. November 2018 Conrad von Schubert, ein preußischer General und Reichstagsabgeordneter
(Schwiegersohn des Freiherrn von Stumm)
Friedrich W. Strohm
     
6. Dezember 2018 Das Diätkarussell dreht sich weiter Prof. Dr. Hermann
Liebermeister