Historischer Verein
Stadt Neunkirchen e.V.

Historischer Verein Stadt Neunkirchen e.V.

Vortrag Juni 2017

Geschichte der Vorderlader und Windbüchse

Mit der Erfindung des Schießpulvers beginnt die Geschichte der Schusswaffen, deren erste Exemplare wegen ihrer umständlichen Ladetechnik als Vorderlader bezeichnet wurden.
Bis heute gibt es viele Theorien, aber keine schlüssigen Beweise, über Herkunft und Weg des ersten Pulvers.

Bild 1 Reiter

Der Referent Dieter Schmidt zeigt wie die ersten Vorderlader aussahen und stellt in 24 Bildern und Grafiken dar, wie in den 500 Jahren ihrer langen Entwicklung die Technik nur in kleinen Entwicklungsschritten vorankam, bis sie vom Hinterlader abgelöst wurden.

Auch 213 Jahre Wind- und Luftgewehr waren teilweise mit dieser Entwicklung verflochten.

Es geht im Vortrag um Handwaffen, also Pistolen und Gewehre, die hauptsächlich beim Militär, bei der Polizei, bei Jägern und Sportschützen zum Einsatz kommen. Dieser Einsatz ist aber nicht das Hauptthema, sondern die Geschichte und die Systeme der Vorderlader und die Fortschritte in ihrer Entwicklung. Ein kleines Extrakapitel nehmen die Windbüchsen bzw. die heutigen Luftgewehre ein. Für Besucher, die noch nie eine Vorderlader oder ein Sportluftgewehr gesehen haben, besteht die Chance solche Waffen und die Zusatzutensilien an diesem Abend zu sehen.

Der Vortrag von Dieter Schmidt findet am Donnerstag, den 1. Juni 2017, um 19.00 Uhr, in den Räumen des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen in der Irrgartenstraße 18 in Neunkirchen statt. Gäste sind herzlich willkommen. Nichtmitglieder zahlen 3.- €.

Weitere Informationen zum Historischen Verein Stadt Neunkirchen finden Sie auch auf der neuen Internetseite des Vereins, www.hvsn.de.

Das neue Buch des HVSN

Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG Neunkirchen

titel_kew-buch2Der Historische Verein Stadt Neunkirchen (HVSN) veröffentlichte zusammen mit der KEW AG dieser Tage ein umfassendes Werk über die Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG in Neunkirchen. Das Vorhandensein von Wasser, Strom, Erdgas oder auch Fernwärme in privaten Haushalten, Gewerbebetrieben und in der Industrie ist heute eine Selbstverständlichkeit. Dies war jedoch nicht immer so. Der Historische Verein Stadt Neunkirchen e.V. beschreibt gemeinsam mit der KEW AG Neunkirchen in diesem Buch die Entwicklung der Energie- und Wasserversorgung in den Gemeinden Spiesen / Elversberg, Schiffweiler und in der Kreisstadt Neunkirchen. Diese beginnt in einer Zeit, in der man noch Wasser vom Brunnen nach Hause tragen musste (ab ca. 1700), es noch keine Gasversorgung gab (um 1860) und Elektrizität erstmals auf der Grube in Heinitz zu Beleuchtungszwecken genutzt wurde (um 1900). Eine Vielzahl von Bildern erlaubt dem Leser nicht nur Einblicke in längst vergangene Zeiten, sondern auch hinter die Kulissen der Energie und Wasserversorgung in der heutigen Zeit.

Der opulente Band mit vielen farbigen Abbildungen auf 751 Seiten wird zum Preis von 19,80 angeboten und ist in der Buchhandlung Bücher König sowie beim Historischen Verein Stadt Neunkirchen erhältlich.

Unser "Klassiker"

strassenlexikonArmin Schlicker: STRASSENLEXIKON NEUNKIRCHEN
Straßen, Plätze und Brücken in Vergangenheit und Gegenwart
Verlag Historischer Verein Neunkirchen e.V.
September 2009, 498 Seiten, ISBN: 978-3-00-027592-0
19,80 Euro

Weitere Infos siehe Rubrik Bücher !