Historischer Verein
Stadt Neunkirchen e.V.

Historischer Verein Stadt Neunkirchen e.V.

Vortrag Oktober 2017

Literarisch/historischer Ausflug in die Preußenzeit

Cover Die Festung am Rhein MariaWPeter
Als der Wiener Kongress in den Jahren 1814/15 die Landkarte Europas neu ordnete, lagen etwa 20 Jahre französische Herrschaft hinter den linksrheinischen Gebieten und mit ihnen unsere Heimat. Die Tatsache, dass diese dann ausgerechnet unter preußische Herrschaft fiel, markierte den Beginn zahlreicher gesellschaftlicher, politischer und konfessioneller Spannungen, die bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts andauerten. Genau dieser Epoche des Umbruchs im frühen 19. Jh. – zwischen Frankreich und Preußen, zwischen Krieg und Frieden, moderner Industrialisierung und verklärter Rück-wärtsgewandtheit - hat sich die saarländische Autorin Maria W. Peter angenommen. Die Ergebnisse ihrer Recherchen über jene Epoche hat sie in einem genau gezeichneten und historisch fundierten Roman verarbeitet. „Die Festung am Rhein“ erzählt die Geschichte von gesellschaftlichen Missverständnissen, militärischer Dominanz, dem Zusammenstoß der Kulturen und einer verbotenen Liebe in der preußischen Rheinprovinz – vor dem Hintergrund des Wiederaufbaus der Festung Koblenz und Ehrenbreitstein.

Der Erfolg des Buches spricht für sich. Kurz nach Erscheinen musste er gleich zweimal nachgedruckt werden und im Mai diesen Jahres wurde er mit dem „Historikus“ prämiert, der Auszeichnung für den besten historischen Roman des Monats.

Am Donnerstag, den 5. Oktober 2017, 19.00 Uhr, ist die Autorin Maria W. Peter nun in ihrer Geburtsstadt Neunkirchen zu Gast. Sie wird beim Historischen Verein Stadt Neunkirchen nicht nur ihr neuestes Werk vorstellen und ausgewählte Passagen daraus vorlesen, sondern auch spannende und unterhaltsame Einblicke in Leben und Alltag in der Rheinprovinz unter dem Preußenadler geben (eine Provinz, zu der auch große Teile des heutigen Saarlandes gehörten). Der Vortrag in den Räumen des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen in der Irrgartenstraße 18 in Neunkirchen statt. Weitere Infos zur Autorin: www.mariawpeter.de.

Gäste sind herzlich willkommen. Nichtmitglieder zahlen 3.- €. Weitere Informationen zum Historischen Verein Stadt Neunkirchen finden Sie auch auf der Internetseite des Vereins, www.hvsn.de.

Das neue Buch des HVSN

Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG Neunkirchen

titel_kew-buch2Der Historische Verein Stadt Neunkirchen (HVSN) veröffentlichte zusammen mit der KEW AG dieser Tage ein umfassendes Werk über die Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG in Neunkirchen. Das Vorhandensein von Wasser, Strom, Erdgas oder auch Fernwärme in privaten Haushalten, Gewerbebetrieben und in der Industrie ist heute eine Selbstverständlichkeit. Dies war jedoch nicht immer so. Der Historische Verein Stadt Neunkirchen e.V. beschreibt gemeinsam mit der KEW AG Neunkirchen in diesem Buch die Entwicklung der Energie- und Wasserversorgung in den Gemeinden Spiesen / Elversberg, Schiffweiler und in der Kreisstadt Neunkirchen. Diese beginnt in einer Zeit, in der man noch Wasser vom Brunnen nach Hause tragen musste (ab ca. 1700), es noch keine Gasversorgung gab (um 1860) und Elektrizität erstmals auf der Grube in Heinitz zu Beleuchtungszwecken genutzt wurde (um 1900). Eine Vielzahl von Bildern erlaubt dem Leser nicht nur Einblicke in längst vergangene Zeiten, sondern auch hinter die Kulissen der Energie und Wasserversorgung in der heutigen Zeit.

Der opulente Band mit vielen farbigen Abbildungen auf 751 Seiten wird zum Preis von 19,80 angeboten und ist in der Buchhandlung Bücher König sowie beim Historischen Verein Stadt Neunkirchen erhältlich.

Unser "Klassiker"

strassenlexikonArmin Schlicker: STRASSENLEXIKON NEUNKIRCHEN
Straßen, Plätze und Brücken in Vergangenheit und Gegenwart
Verlag Historischer Verein Neunkirchen e.V.
September 2009, 498 Seiten, ISBN: 978-3-00-027592-0
19,80 Euro

Weitere Infos siehe Rubrik Bücher !