Historischer Verein
Stadt Neunkirchen e.V.

Historischer Verein Stadt Neunkirchen e.V.

Vortrag August 2017

Neunkirchen – Saar

Sonntag 27.August 1933 „Kerwesonntag“
1933 Kerwesonntag klein
Der 27. August 1933 war ein historischer Tag zu Beginn des Abstimmungskampfes im damaligen Saargebiet über seinen Verbleib (Beibehaltung des Status quo, Rückgliederung an Deutschland oder Vereinigung mit Frankreich). Gleich drei politische Großveranstaltungen fanden an diesem Tag statt. In Neunkirchen eine Kundgebung der SPD Saar, in Saarbrücken ein Demonstrationszug mit anschließender Kundgebung der KP und in Rüdesheim am Rhein die erste Saar-Treuekundgebung der Deutschen Front am Niederwalddenkmal. Während die Niederwaldkundgebung sehr stark dokumentiert ist, sind die beiden anderen Veranstaltungen fast ein weiser Fleck in der Geschichte. So finden wir über die Veranstaltung in Neunkirchen im Stadtbuch nur den Hinweis, dass im August 1933 eine Veranstaltung der SPD mit Max Braun stattgefunden hat, deren Tragweite dem Autor nicht bewusst war, da die Aussagen den weiteren Verlauf des beginnenden Abstimmungskampf wesentlich beeinflusste.
Im Vortrag werden alle Ereignisse kurz angerissen. Die Veranstaltung in Neunkirchen steht jedoch im Mittelpunkt. Am gleichen Tag fand in Neunkirchen die „Kerb“ statt über die es auch einige Aussagen geben wird. Während des Vortrags werden Fotos gezeigt, die bisher noch nicht zu sehen waren. Im Übrigen ist auch in diesem Jahr der 27. August wieder „Kerwesonntag“.

Der Vortrag von Guido Jung findet am Donnerstag, den 3. August 2017, um 19.00 Uhr, in den Räumen des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen in der Irrgartenstraße 18 in Neunkirchen statt. Gäste sind herzlich willkommen. Nichtmitglieder zahlen 3.- €. Weitere Informationen zum Historischen Verein Stadt Neunkirchen finden Sie auch auf der neuen Internetseite des Vereins, www.hvsn.de.

Das neue Buch des HVSN

Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG Neunkirchen

titel_kew-buch2Der Historische Verein Stadt Neunkirchen (HVSN) veröffentlichte zusammen mit der KEW AG dieser Tage ein umfassendes Werk über die Geschichte der Energie- und Wasserversorgung im Versorgungsbereich der KEW AG in Neunkirchen. Das Vorhandensein von Wasser, Strom, Erdgas oder auch Fernwärme in privaten Haushalten, Gewerbebetrieben und in der Industrie ist heute eine Selbstverständlichkeit. Dies war jedoch nicht immer so. Der Historische Verein Stadt Neunkirchen e.V. beschreibt gemeinsam mit der KEW AG Neunkirchen in diesem Buch die Entwicklung der Energie- und Wasserversorgung in den Gemeinden Spiesen / Elversberg, Schiffweiler und in der Kreisstadt Neunkirchen. Diese beginnt in einer Zeit, in der man noch Wasser vom Brunnen nach Hause tragen musste (ab ca. 1700), es noch keine Gasversorgung gab (um 1860) und Elektrizität erstmals auf der Grube in Heinitz zu Beleuchtungszwecken genutzt wurde (um 1900). Eine Vielzahl von Bildern erlaubt dem Leser nicht nur Einblicke in längst vergangene Zeiten, sondern auch hinter die Kulissen der Energie und Wasserversorgung in der heutigen Zeit.

Der opulente Band mit vielen farbigen Abbildungen auf 751 Seiten wird zum Preis von 19,80 angeboten und ist in der Buchhandlung Bücher König sowie beim Historischen Verein Stadt Neunkirchen erhältlich.

Unser "Klassiker"

strassenlexikonArmin Schlicker: STRASSENLEXIKON NEUNKIRCHEN
Straßen, Plätze und Brücken in Vergangenheit und Gegenwart
Verlag Historischer Verein Neunkirchen e.V.
September 2009, 498 Seiten, ISBN: 978-3-00-027592-0
19,80 Euro

Weitere Infos siehe Rubrik Bücher !