Historischer Verein
Stadt Neunkirchen e.V.

Historischer Verein Stadt Neunkirchen e.V.

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Historischen Verein der Stadt Neunkirchen

Wenn Sie sich für Stadtgeschichte, Familienforschung, alte Fotos oder alte Pläne interessieren, kommen Sie doch einfach mal zu uns.
Unsere Geschäftsstelle finden Sie in der Irrgartenstraße 18, 66538 Neunkirchen.
Die Geschäftsstelle ist jeden Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.
Die Mitgliedschaft kostet einen jährlichen Beitrag von 20 Euro.

alt 01neu1

Vortrag März 2020

Der Abstimmungskampf 1955 und die Rolle der Polizei in Neunkirchen

 Nach dem 2. Weltkrieg hatte Frankreich das Saarland zwischen 1945 und 1947 von der übrigen französischen Besatzungszone in Deutschland abgetrennt und die Gründung eines eigenen Saarstaates gefördert. Für sich selbst hatte es die außenpolitische Vertretung dieses Staates und die Mitsprache in innenpolitischen Fragen durch die Installation eines Hohen Kommissars vorbehalten. Ende 1947 erfolgte der wirtschaftliche Anschluss an Frankreich.

1954 wurde in Verhandlungen zwischen Bundeskanzler Adenauer und dem französ. Ministerpräsidenten Mendès-France eine Volksabstimmung über die Zukunft des Saarlandes für den 23. Oktober 1955 vereinbart.

Der Wahlkampf davor wurde emotional und leidenschaftlich geführt und es kam dabei auch in Neunkirchen zu zum Teil heftigen auch handgreiflichen Auseinandersetzungen zwischen Befürwortern (Ja-Sagern) und Gegnern (Nein-Sagern) des zur Abstimmung stehende Saarstatuts. Bei diesem Streit gerieten saarländische Polizeibeamten oft in die Schusslinie des Volkszorns. Sie mussten die Veranstaltungen der Ja-Sager-Parteien schützen, obwohl sie politisch oft selbst auf der anderen Seite standen.

Der Vortrag von Armin Schlicker findet am Donnerstag, den 5. März 2020, um 19.00 Uhr, in den Räumen des HVSN in der Irrgartenstraße 18 in Neunkirchen statt. Gäste sind herzlich willkommen. Nichtmitglieder zahlen 3 €.

Weitere Informationen zum Historischen Verein Stadt Neunkirchen finden Sie auch auf  der  Internetseite des Vereins, www.hvsn.de.

 

Der Dicke muss wegEcke Hüttenb

Der Dicke muss weg                                Ecke Hüttenberg Vogelstraße

 

Genealogieseminar 2020

Auf den Spuren der Vorfahren

Seminar für Familienforscher beim Historischen Verein Stadt Neunkirchen

 "Aller Anfang ist schwer" ist ein geflügeltes Wort. Auch in der Familienforschung findet man nicht sofort alle Informationen heraus, sondern muss sich sorgfältig und systematisch in die Vergangenheit vorarbeiten. Damit der Anfang nicht zu schwer wird, bietet der Historische Verein Stadt Neunkirchen einen Kurs Genealogie (Familienforschung) für Einsteiger und Fortgeschrittene an.

Vom Lesen von alten handschriftlichen Kirchenbüchern über Suche in Archiven und Standesämtern und neue Recherche-Möglichkeiten des Internets bis hin zur ganz aktuellen DNA-Genealogie werden wichtige Themen der Familienforschung behandelt.

Ein großer Teil des auf acht Abende angelegten Seminars steht unter dem Stichwort: Einstieg in die Familienforschung mit dem Computer - das moderne genealogische Werkzeug. Es werden die gängigsten Programme für PC, Mac, Tablet und Smartphone kurz vorgestellt. Außerdem wird auf die Möglichkeit, Daten im Internet zu speichern oder sich mit anderen Forschern auszutauschen (GEDCOM), eingegangen.

Als Referenten konnten Herr Denne, Vorsitzender des Vereins für Landeskunde im Saarland, Herr Reuther, Leiter des Stadtarchivs der Kreisstadt Neunkirchen, Herr Klein, Leiter des Standesamtes der Kreisstadt Neunkirchen, Herr Backes Familienforscher und Autor des Buches "Hauptfriedhof Scheib in Neunkirchen" sowie Markus Kalina, IT-Experte des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen und Leiter dieses Seminars gewonnen werden.

Der Kurs beinhaltet insgesamt acht Termine zu je zwei Zeitstunden.

Beginn ist am Dienstag den 10.März um 19.00 Uhr in den Räumen des Historischen Vereins Stadt Neunkirchen, Irrgartenstraße 18, in Neunkirchen. Weitere Termine sind der 17.03, 24.03, 31.03, 07.04, 14.04, 21.04 und am 28.04 jeweils um 19.00 Uhr

Die Kursgebühr beträgt 40 Euro, für Mitglieder des HVSN  entfällt die Kursgebühr.

 

Kursinhalte:

10.03.2020          Begrüßung - Dr. Otto Goergen

Vorstellung des Seminars, allgemeine Fragen - Markus Kalina

Grundlagen und Einführung in die Genealogie - Herr Denne

Hintergrund und Entwicklung der Genealogie, Genealogische Forschung in staatlichen Archiven. Genealogische Forschung in kirchlichen und sonstigen Archiven, Informationsgewinnung

 

17.03.2020 - Welche Daten findet man im Archiv– Herr Reuther

Zeitungen, Fotos, Plakate, Zeitschriften, Siegel, Landkarten, Pläne, Wappen, Filme, Festschriften, Notgeld, Urkunden, Bücher, u.s.w, unter besonderer Berücksichtigung des Stadtarchivs Neunkirchen

 

24.03.2020  - Das Standesamt - Herr Klein

Wie kaum eine andere Institution begleitet einen das Standesamt das ganze Leben. Wichtige Ereignisse des Lebens werden dort festgehalten. Wie komme ich an diese Infos, was muss ich beachten?

 

31.03.2020 - Familienforschung auf dem Friedhof  - Herr Backes

Familienkundliche Forschungen auf dem Friedhof am Beispiel des Hauptfriedhofs Scheib in Neunkirchen

 

07.04.2020 – Lesen alter Dokumente – Markus Kalina

Historische Dokumente sind in alter Kurrentschrift bzw. Kanzleischrift verfasst, die später durch Herrn Sütterlin vereinfacht wurde. Hilfe beim Lesen, Internetseiten zu den Schriften und Tricks am Computer beim Entziffern.

 

14.04.2020 - Daten finden, speichern, austauschen (GEDCOM) - Markus Kalina

Familienforschung mit dem Computer - das moderne genealogische Werkzeug. Übersicht über Computer-/Tablet-/Smartphone- und Web-Programme. Faktoren zur persönlichen Programmauswahl.

 

21.04.2020 – Forschung im Internet, DNA-Genealogie - Markus Kalina

Verschiedene Internetportale wie z. B. Ancestry, FamilySearch, MyHeritage oder Geneanet und welche Rolle die DNA-Genealogie dabei spielt.

 

28.04.2020 – Präsentation, Urheberrecht und Datenschutz - Markus Kalina

Mit welchen Mitteln man seine Forschung präsentieren kann und was man dabei beachten sollte. Mit anschließender Abschlussdiskussion